Wissen

Wissen · 01. Juli 2020
In einer interessanten Studie der Universität Kopenhagen, hat der Hauptautor, Mikkel-Holger Sinding, Paläogenetiker und Doktorand, interessante Dinge über Schlittenhunde herausgefunden, die ihren Ursprung vor vielen tausend Jahren haben, aber auch heute noch typisch für Huskys und Malamuten sind. Erschienen ist der Bericht des internationalen Forscherteams im Wissenschaftsmagazin "Science". Die heute bekannten Hunderassen stammen mit allergrößter Wahrscheinlichkeit von eurasischen Wölfen...
Wissen · 19. Mai 2020
Immer wieder hört man die Argumentation: Welpen darf man nicht trainieren, solange nicht die Wachstumsfugen an den Knochen geschlossen sind. Um es direkt zu sagen, diese Argumentation ist falsch. Überträgt man sie auf den Menschen, dürften Kinder erst im Alter von 19 Jahren (Mädchen) und 21 Jahren (Jungen) Sport machen, denn erst in diesem Alter sind die Wachstumsfugen gänzlich geschlossen und das Knochenwachstum ist abgeschlossen. Bezogen auf das Welpentraining gibt es dazu einen...
Wissen · 17. Mai 2020
Habt Ihr Euch auch manchmal gefragt, wie man die täglich benötigte Kalorienmenge für den Hund bestimmt und wie man den Kaloriengehalt von Hundefutter berechnen kann? Unter dem Menüpunkt Hunde -> Ernährung findet ihr eine Anleitung für Berechnung der täglichen Kalorienmenge. Und unter Hunde -> Energieberechnung eine Berechnungsmöglichkeit für die Ermittlung des Energiegehalts in Hundetrockenfutter
Wissen · 25. Juli 2018
Bei den derzeit hohen Tagestemperaturen von um und über +30 °C ist in diversen Post (auf Facebook oder anderen Social Media-Plattformen) immer wieder zu lesen, dass man die Futterration der Hunde verringern sollte. Ich weiß zwar nicht woraus man das ableitet, wahrscheinlich aus dem eigenen persönlichen Wohlbefinden, nur halte ich das für Hunde für eine völlig falsche Empfehlung. Hunde, die zum Temperaturausgleich sehr stark hecheln (Pendelatmung), kommen auf 400 und mehr Atemzüge/min....
Wissen · 13. Februar 2018
Rohe Fleischmahlzeiten sind eine mögliche Form der Hundeernährung. Aber Vorsicht bei rohen Hühnerprodukten, es gibt Hinweise auf eine verheerendere Erkrankung.
Wissen · 19. Januar 2018
Dinge die man viel benutzt gehen auch kaputt. Das ist so und auch bei pfleglicher Behandlung nicht ungewöhnlich. Insbesondere dann, wenn die Nutzungsdauer sich über mehrere Jahre erstreckt und der Ausfall nicht schon kurz nach Ablauf der Gewährleistung eintritt.
Wissen · 04. Dezember 2017
Gerade jetzt, in der dunklen Jahreszeit, sind die Helm- und Lenkerlampen wieder im Einsatz. Aber was ist danach? Was ist im Sommer, wie lagere und pflege ich da meine, meist teuren Lampen und Akkus richtig? Infos finden sich hier: Tipps zur Pflege und Lagerung batteriebetriebener Lampen
Wissen · 15. August 2017
Ein Hund der sich körperlich betätigt erhöht durch die Muskelkontraktionen automatisch seine Körpertemperatur. Ist die Umgebungsluft zu warm und möglicherweise auch die Luftfeuchtigkeit sehr hoch, kann sich der Hund nicht mehr selber abkühlen. Bei 41 °C ist die Grenze zum Hitzschlag erreicht. Das Blut wird vom Körperinneren in die äußeren Körperteile gepumpt und lebenswichtige Organe werden daher mit Blut unterversorgt. Zudem dehnt sich das Gehirn aus, es kommt zu Krämpfen,...
Wissen · 09. Januar 2017
Handschuhe trägt man beim Scooten oder bikejören eigentlich immer zum Schutz vor Sturzverletzungen oder wenn man einmal ohne zu Zögern in die Leinen greifen muss. Aber im Winter ist zudem noch ein guter Kälteschutz wichtig. Welche Handschuhe ...
Wissen · 07. Dezember 2016
Häufig werde ich gefragt: Bei Schnee und Eis hat mein Hund immer diese Schneeklumpen zwischen den Pfoten. Wie machst du das bei deinen Alaskans? Ihr seid doch auch beim Schnee unterwegs und legt auch noch lange Strecken zurück? Auf diese Frage kann ich immer nur antworten: meine Hunde haben diese Schneeklumpen nicht an den Pfoten, daher muss ich da auch nichts machen.

Mehr anzeigen