Startseite - Dogscooting ist Zughundesport

Dogscooting ist Zughundesport mit einem Tretroller für Erwachsene. Dogscooting zählt damit zu den "off snow" Zughundesportarten, da es meist während der schneelosen Zeit betrieben wird.

Musher mit Scooter und Husky beim Dogscooting
Dogscooting

Blog - Dogscooting mit Sitka und Ayla

Folgt unseren Abenteuern imchronologischen Blog - wir berichten mäßig regelmäßig über unsere Touren mit Scooter und Bike auf den Trails unserer schleswig-holsteinischen Heimat, über Bergwanderungen in den Alpen, gelegentliche Schlittentouren und über vieles mehr rund um das Hundeleben unserer Alaskan Huskies. In der Navigation findet sich aber auch ein thematisch gegliederter Blog.

Di

11

Dez

2018

Kein guter Tag ...

Do

15

Nov

2018

Technik-Check Winter

Herbstzeit ist nicht nur Tourenzeit, nein, es beginnt gleichzeitig die Vorbereitung für die Wintersaison. Zwar hatten wir den letzten relevanten Schnee 2013, allerdings ist die Übergangszeit und die hiesige "Winterzeit" immer gut für Glatteis und Schneeglätte, wenn die wenigen Schneeflocken dann fix plattgetreten sind. Auch wenn Glatteis und Schneeglätte  meist nur stellenweise auftreten, so kann es dann doch schnell ganz schön schlüpfrig werden. Daher fahren wir dann überwiegend mit Spikes-Reifen.

 

So habe ich die heutige Putz- und Flickstunde genutzt, um die Spikes-Reifen auf Beschädigungen und verlorene Spikes zu prüfen und siehe da, einer der 20"-Reifen hat doch glatt vier Spikes verloren (einige Fehlstellen kann man gut auf dem abgebildeten Mantel oben rechts erkennen). Hier bietet Schwalbe ein kleines Paket mit losen Spikes und einem Werkzeug an, so dass man hier einfach Abhilfe schaffen kann.

Wie das praktisch geht, kann man gut in dem folgenden Video sehen. Es ist weder besonderer Kraftaufwand noch irgendwelche Technik oder Chemie dazu nötig. Der Spikes-Setzer vereinfacht es jedoch ungemein.

mehr lesen

Do

01

Nov

2018

Run free, lieber Rico!

Vor wenigen Tagen verstarb Rico im stolzen Alter von sechzehneinhalb Jahren. Rico war der erste Husky, mit dem wir unsere Erfahrungen mit diesen liebenswerten Tieren machen konnten. Er lebte in unmittelbarer Nachbarschaft und wir haben ihn zu vielen Spaziergängen oder in den Urlaub in die Berge mitgenommen. Er war eine Seele von Hund, der mit niemandem Stress hatte und trotzdem Willensstark genug war, den eigenen Kopf durchzusetzen. Rico, wir vermissen dich. Run free und grüß unseren lieben Toback.

Mi

31

Okt

2018

Nach längerer Zeit eine längere Tour

Der warme Sommer und der anschließende ebenfalls zu warme Herbst haben uns die Touren kräftig verhagelt. So ist es aber immerhin im am letzten Oktober zu einer längeren Tour (21,5 km) gekommen. Dafür haben wir die Möglichkeiten unseres Haus-Trails kräftig ausgenutzt, ohne aber nur im Kreis zu fahren.

Mi

25

Jul

2018

Futterrationen bei heißem Wetter

Bei den derzeit hohen Tagestemperaturen von um und über +30 °C ist in diversen Post (auf Facebook oder anderen Social Media-Plattformen) immer wieder zu lesen, dass man die Futterration der Hunde verringern sollte. Ich weiß zwar nicht woraus man das ableitet, wahrscheinlich aus dem eigenen persönlichen Wohlbefinden, nur halte ich das für Hunde für eine völlig falsche Empfehlung.

 

Hunde, die zum Temperaturausgleich sehr stark hecheln (Pendelatmung), kommen auf 400 und mehr Atemzüge/min. Diese vermehrte Atmung bedeutet zugleich eine deutlich gesteigerte Aktivität der beteiligten Muskulatur, wesentlich stärker als im „Normalzustand“. Folglich nimmt auch der Energieverbrauch stark zu, so dass ein stark hechelnder Hund ca. 10-15 % mehr Energie verbraucht als ein normal atmender Hund.

 

Daher ist an heißen Sommertagen, bei stark hechelnden Hunden, die Energiezufuhr eher zu erhöhen als zu reduzieren. Dies kann entweder über die reine Futtermenge oder über die Futterzusammensetzung geschehen (Ausnahme stark übergewichtige Hunde). So habe ich es zumindest in der Ausbildung zur Hunde-Ernährungsberatung gelernt.

Weitere Artikel im Blog-Archiv!

Zughunde-sport Dogscooting Bike-Jöring