Zum Rinnensee im Stubaital

Herrliche Wandertour zum Rinnensee mit Gipfelmöglichkeit

Die Tour beginnt an der Oberrissalm (1.742 m) im Stubai und führt zunächst zur Franz-Senn-Hütte (2.147 m) und dann weiter zum Rinnensee. Wir hatten auch die Rinnenspitze (3.000 m) im Plan, da aber der Gipfelteil besser nur mit Klettersteigausrüstung zu erreichen ist, haben wir wegen der Doggies darauf verzichtet.

Weg zur Franz-Senn-Hütte
Weg zur Franz-Senn-Hütte

Von der Oberrissalm macht man nach kurzem Angang schnell Höhe, um dann auf einem eindrucksvollen Pfad zur Franz-Senn-Hütte zu gelangen.

Franz-Senn-Hütte
Franz-Senn-Hütte

Die Franz-Senn-Hütte ist ein Idealer Ausgangspunkt für zahlreiche Touren auf die umliegenden Gipfel. Wir haben hier nur kurz Rast gemacht, um direkt von der Hütte aus den knackigen Aufstieg zum See zu beginnen, der dann in einen langen und bis zum See stetig ansteigenden Weg übergeht.

Die gesamte Wegzeit (Hin- und Rückweg) betrug 4.19 Stunden, der Weg ist gut 19 km lang. Es wurden dabei  1.196 hm (+) überwunden und die maximale Steigung betrug 47,2 %. Kurz vor dem See geht der Weg dann in Blockkletterei über. Unterwegs hat man einen guten Blick auf den Alpeinerferner.

Auch der See selbst ist weitestgehend von Blockwerk umgeben, lediglich an der Talseite ist Wiese. Unsere Hunde lieben das Gehen auf den Blöcken, da wir die Motorik einmal ganz anders gefordert.

Zentral über dem See thront die Rinnenspitze. Wer die Doggies hier betreut zurück lassen kann, den erwarten noch einmal ca. 45 Minuten Weg bis zum Gipfel. Dabei sollte man aber eine Klettersteigausrüstung dabei haben.

Rinnensee mit Rinnenspitze
Rinnensee mit Rinnenspitze

Tourprofile

September 2017