Was für ein schöner Tour-Morgen

Ich liebe diese Touren!

 

Noch vor Sonnenaufgang sind wir bei klarem Himmel, trockenem Trail und bei leichtem Bodenfrost los. Klare Luft und stellenweise Frühnebel vermittelten eine einmalige Stimmung.

Toback und Sitka sind auch heute gut drauf. Ich habe die Beiden bei unseren Starts noch nie anders erlebt, egal bei welchem Wetter oder zu welcher Uhrzeit wir auch starten. Die Wege kennt auch Sitka mittlerweile sehr gut; Kommandos muss ich eigentlich nur noch an speziellen Abzweigen geben, die über die Länge der Tour entscheiden.

Und bei diesem genialen Frühjahrsmorgen war ein längerer Weg schnell entschieden. Entlang des Reiterhofes, durch den kleinen Wald in Richtung Kanal. Auf dem Reitweg entlang zum "Schiffejagen", zum Bauernhof, durch die Felder, Berg und Tal, den Acker hochgerüttelt (die Schiebestrecke im Winter) und die "Abfahrt" zum Bach. Schon sind es nur noch 4 km bis zum Ziel.

 

Insgesamt 15,3 km fast einsamer Trail auf dem wir heute zwei Hundehalter mit ihren Tieren trafen (um 05.30 h!) und die ihre Fellnasen aber schön an den Leinen hatten und auch auf uns achteten. Das hat man nicht immer, ich habe mich brav bedankt.

Nach 15,3 km waren wir wieder zurück, im Schnitt war das Gespann 22,9 km/h schnell und hat mich auf dem Fahrrad auf max. 31,2km/h beschleunigt.

 

Danke ihr Zwei, für diesen schönen Morgen!