· 

Eine Woche emotionales Chaos!

Ayla ist jetzt eine Woche tot. Eine Woche, in der ich zwischen emotionalem Chaos und der normalen Alltagsbetreuung von Sitka, Frosty und Smacks hin und her gerissen wurde. Eine Woche, die zu den schlechtesten meines bisherigen Musher-Lebens gehörte. Wenn nicht insbesondere "Miss 100.000 Volt"-Frosty gewesen wäre, die einen mit ihrer unbekümmerten Art wieder an die Alltagsdinge erinnerte, wenn sie nicht gewesen wäre ...

Und trotzdem musste ja auch die Ausbildung von Smacks und Frosty weitergehen. Gerade jetzt, wo Ayla die wichtigen Dinge nicht mehr übernehmen kann und das Zeitfenster, bis uns die Frühjahrs- und Sommerhitze die kühlen Morgenstunden rauben wird, immer kleiner wird ist noch viel zu tun. Die beiden Videos zeigen ...

... wie viel Spaß die Beiden schon haben.

Und auch die berühmte Schranke, an der ich schon mit Toback, Sitka und Ayla das vorbeifahren geübt habe, haben beide mit Bravour gemeistert. Die Schranke kannten sie bisher nur in geöffnetem Zustand und passiert haben wir sie bisher auch nur zu Fuß.