· 

Run free, liebe Ayla, run free!

Es gibt Tage, auf die kann man verzichten, die brauchen erst gar nicht zu beginnen! Ein solcher Tag war heute, als um 8.15 h das Telefon klingelte und ich erfuhr, dass Ayla in der Nacht gestorben war! Mich paralysieren solche Infos immer und ich kann im ersten Moment sehr gefasst bleiben. Danach  ... man kann es sich denken.

 

Für uns kam alles ziemlich überraschend. Ayla hatte die letzten Tage immer einmal wieder kleine Teile des Futters erbrochen. Wir sind zum TA, vermutlich Gastritis, irgendwas Unbekömmliches gefressen?! Im Blutbild waren aber doch ein Leberwert und ein unspezifischer Entzündungswert durch die Decke gegangen, oberhalb des Skalenendes. Wir sind dann sofort in die Klinik. Röntgenbild negativ, aber im zweiten US-Bild war dann eine Zyste zu erkennen. Ein Tumor im Lymphknoten des stark mit Lymphen durchsetzten Netzgewebes, das den Magen fixiert. Sie wurde künstlich ernährt und wir mussten nur noch das Ergebnis der Biopsie abwarten, die Chemo sollte heute beginnen, aber das ging sich nicht mehr aus. Sie hat noch einmal erbrochen und ist dann einfach umgefallen. Sie ist fünf Jahre und sieben Monate alt geworden. Jetzt treten ihre Töchter in ihre Pfotenstapfen.