Ich liebe Technik!

Vor allem, wenn sie einen echten Mehrwert liefert: ...

... Sicherheit! So, wie meine Helmlampe.

 

Es gibt nur wenige Stellen auf unserem Trail, die richtig dunkel sind. Aber die, die es gibt, sind es. Dunkel! Offene Landschaft ohne Randbewuchs am Trail oder Gegenstände, die das Lampenlicht reflektieren würden und keine Bodenbedeckung sondern nur dunkler Boden, der das Licht regelrecht wegschluckt. Besonders bei mondlosen Nächten. Da ist es einfach nur klasse, wenn man an der Helmlampe zwischen den Einstellungen „hell, sehr hell und TAG“ wechseln kann. Wenn so 50 bis 60 m vor uns auf dem Trail unklare Gegenstände nur zu erahnen sind, da hilft es ungemein, es per Knopfdruck mal echt hell werden zu lassen.

 

Zugegeben, 2.800 Lumen haben ihren Preis. Aber meine Wilma 7 von Lupine leistet jetzt seit 5 Jahren klaglos ihren Dienst. Keine Ausfälle, keine Kabelbrüche, keine defekten Schalter oder schwächelnde Akkus. Sie ist immer noch jeden Euro wert. Okay, der Akku wurde damals noch etwas klobiger gebaut als heute. Aber in den letzten Jahren ist auch viel passiert in der Akkutechnik.

 

Ich liebe Technik!