Sonne, Mond und Sterne …

… waren heute Morgen gleichzeitig zu sehen. Die Venus sah man im letzten Licht und die aufgehende Sonne und der Mond schienen durch die Nebelschwaden der Wiesenauen. Was ist die Natur doch …

… für ein genialer Regisseur. Zudem war es mit 5,5 °C schön kühl und es waren auch wieder viele Tiere unterwegs. Freche Hasen und dreiste Fasane, die uns bis auf wenige Fellnasenlängen heran kommen ließen. Und ein Habicht Bussard saß mitten auf unserem Fahrweg und erhob sich auch erst wenige Meter vor uns.

 

Toback merkte man an, dass es heute deutlich kühler war als auf der gestrigen Tour. Zwei Trinkstopps waren heute nicht nötig. So waren wir auf unserer 8.500 m-Runde auch im Schnitt 20,8 km/h schnell und haben es in der Spitze auf 34 km/h gebracht.