Der Dachs war da!

Und wieder haben wir den Dachs getroffen. Allerdings war es diesmal recht harmlos. Er lief einige Meter vor uns her und trollte sich dann in den Knick.

Mittlerweile entwickeln wir eine gewisse Routine bei den Begegnungen und ich kann mich gut darauf einstellen: Wenn Toback an bestimmten Wegestellen beschleunigt, ich aber nur in aller Seelenruhe äsende Rehe unbeweglich stehend an ihren leuchtenden Augen erkenne, dann muss entweder ein Karnickel oder der Dachs da sein. Letzterer war es heute.

Mit unserer heutigen Tour hat Toback die Durchschnittsgeschwindigkeit für diesen Monat auf gut 20 km/h angehoben.