Autschn - Töpfern ist keine Alternative!

Zughundesport, wobei die Betonung auf SPORT liegt und nicht das hundebegleitete Roller- oder Fahrradfahren meint, ist wahrlich kein Töpferkurs.


Erfahren habe ich das heute wieder, weil mich ein Reh bei etwa 25 km/h vom Roller gerissen hat. Da wollten zwei Rehe über die Straße und wir konnten die Viecher  wegen des Knicks neben der Straße nicht sehen. Das erste Tier ist vor Toback über die Straße, „meins“ kam keine 2 Sekunden später aus dem Knick gestürmt und hat mich mit dem Roller voll umgerissen. Es ist gegen die Lenkerstange gesprungen und dann zwischen mir und dem Lenker hindurch. Nicht zu sehen und selbst wenn, war keine Chance zu reagieren. Toback hat zumindest gestoppt. Die Blessuren halten sich in Grenzen, Schlimmeres hat die Motorradjacke verhindert.


Da ich nach dem Crash so einigermaßen auftreten konnte (wahrscheinlich Oberschenkelmuskel gezerrt) sind wir weitergefahren - Toback hat das ohne Blessuren überstanden und beeindrucken tut ihn das ohne hin nicht, wenn ich plötzlich hinter ihm auf dem Boden aufschlage - so haben die 8,4 km immerhin noch in 21 Minuten bewältigt.