Tourentipps Tirol

Lermooser Moos (Ehrwalder Becken)

Blick ins Lermooser Moos/Ehrwalder Zalbecken - Foto: Fuchs
Blick ins Lermooser Moos/Ehrwalder Zalbecken - Foto: Fuchs

Die Wege innerhalb des Ehrwalder Talbeckens, das von den Lechtaler Alpen, den Ammergauer Alpen, dem Wettersteingebirge und dem Mieminger Gebirge unrahmt wird, sind vielfältig und man kann unterschiedliche Rundkurse fahren.

 

Dabei fährt man nahezu komplett abseits vom Autoverkehr, von den landwirtschaftlichen Fahrzeugen, in der als Heuweiden genutzten Fläche, einmal abgesehen. Lediglich in Biberwier kann es, bei einem Streckenverlauf in südöstlichen Talbeckenteil, zu einer Querung der L71 kommen.

 

Der im Becken gelegene und 996 m hohe Hügel, Tummebühel genannt, kann sowohl um- als auch überfahren werden. Die hier abgebildete Strecke ist 8,2 km lang und verläuft auf fast ebenem Gelände. Wir waren knapp 22 Minuten unterwegs und sind im Schnitt (ohne Pausen) 21,6 km/h schnell gewesen. Die Spitzengeschwindigkeit lag bei 32,5 km/h.

 

Es ist eine sehr schöne Runde, die man, geeignete Temperaturen vorausgesetzt, jederzeit fahren kann. Tagsüber kann es aber, aufgrund der sonnenexponierten Lage, schon sehr warm werden. Daher sind, außerhalb der üblichen Jahreszeiten für den Zughundesport, eher die Morgen- oder die Abendstunden für eine Tour besser geeignet.

 

Diese Tour ist auch hervorragend für eine Fahrt mit dem Roller geeignet.


Lermoser Moosrunde auf einer größeren Karte anzeigen
GPX-Track Lermooser Moosrunde
Lermooser_Moosrunde.gpx
GPS eXchange Datei 14.7 KB