LGO - Silvias Schlitten

Unverhofft kommt oft!

 

Was wahrscheinlich bisher kaum jemand weiß, Silvia musste noch zwei Tage vor dem Start beim La Grande Odyssée ihren Schlitten tauschen. Und das war nun wirklich nicht geplant.

 

Was war geschehen?

 

Ihr neu angelieferter Schlitten war schlichtweg zu hart und das würde ihr im Grande Odyssee zum Verhängnis werden können. So wurde ihr in einer Nachtaktion ein ursprünglich als Sprinter konzipierter Schlitten der französischen Firma Antipode so modifiziert, dass er:

  1. der LGO-Norm und den LGO-Regeln entspricht und
  2. auf sie persönlich abgestimmt ist

Selbst Silvia kannte die Marke -Antipode- bisher noch nicht, doch scheint sie mit dem neuen Gefährt sehr zufrieden zu sein.

 

Der Vorteil dieses Schlittens: er ist sehr beweglich und sehr gut lenkbar, was ihr gerade bei verschiedensten Geländegegebenheiten als echter Vorteile dienen könnte.